senþna-


senþna-
*senþna-, *senþnaz
germ., stark. Maskulinum (a):
Verweis: s. *senna-
*senþnan
*senþnan, *senþan, *sinþnan, *sinþan
germ., stark. Verb:
nhd. gehen, fahren;
ne. go (Verb), travel (Verb);
Rekontruktionsbasis: ae., afries., as., mnd., ahd.;
Etymologie:
s. an. sin (1);
idg. *sent-, Verb, gehen, empfinden, wahrnehmen, Pokorny 908;
Weiterleben:
ae. sīþ-ian, schwach. Verb (2), gehen, weggehen, reisen, wandern;
Weiterleben:
ae. sin-n-an (1), stark. Verb (3a), sinnen, nachdenken, sorgen um, wandeln, beachten;
Weiterleben:
afries. sin-n-a? 1?, stark. Verb?, gehen?;
nfries. sinnen;
Weiterleben:
s. as. sīth-on 20, schwach. Verb (2), gehen, ziehen, reisen;
Weiterleben:
mnd. sinnen, stark. Verb, schwach. Verb, erstreben, erbitten, ersuchen;
an. sinn-a (2), schwach. Verb, sich kümmern um, achten auf;
Weiterleben:
ahd. sinnan* 11, stark. Verb (3a), sinnen, streben, verlangen, gehen, sich begeben;
mhd. sinnen, stark. Verb, merken, verstehen;
nhd. sinnen, stark. Verb, sinnen, seine Gedanken worauf richten, nachdenken, DW 16, 1156;
Weiterleben:
s. ahd. santa (1) 3, stark. Femininum (ō), Schlussgebet;
Weiterleben:
s. ahd. santunga 2, stark. Femininum (ō), Sendung, Entsendung;
Weiterleben:
s. ahd. sand (1) 1, stark. Maskulinum (a?, i?), Zweck, Erfolg;
Literatur: Falk\/Torp 430, Seebold 394
s. senna-;

Germanisches Wörterbuch . 2014.